Empfehlungen an die Vereine

Der Kreisvorsitzende des Fussballkreises Höxter appelliert an die Vereine im Kreis Höxter.

Werte Sportfreunde,

aufgrund der zu erwartenden Hitzewelle an diesem Wochenende (man spricht von 35 °C bis zu 38 °C) empfehlen wir, anstehende Freundschaftsspiele abzusagen oder diese zu verlegen.

Bedenkt bitte, dass bei dieser Hitze für alle Beteiligten eine Gesundheitsgefährdung besteht und sicher auch genügend Trinkpausen nicht ausreichen.

Solltet ihr Euch für eine Absage entscheiden, informiert bitte kurzfristig telefonisch den angesetzten Schiedsrichter über die Spielabsage.


Mit freundlichen Grüßen
Hermann J. Koch

Kreisvorsitzender Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen e.V. (FLVW)Kreis Höxter

Laufbahnen werden gereinigt

Reinigung der Laufbahn

Die Stadt Höxter teilt mit, dass in der Zeit vom 02. – 14. August 2020 an der Weserkampfbahn die Reinigung der Laufbahn durchgeführt wird.

Hierzu ist es erforderlich, dass die Anlage für die Durchführung dieser Arbeiten in diesem Zeitraum gesperrt werden muss und die betroffenen Vereine dies bei ihrer Trainingsplanung berücksichtigen.

Wichtige Neuerungen, die sich auf den direkten Alltag der Vereine auswirken

Seit dem 15. Juli 2020 gilt eine neue Coronaschutzverordnung (CoronaSchVO), mit der weitere Lockerungen für den Mannschafts- und Kontaktsport einhergehen.

Mit den Neuerungen dürfen sich unter anderem nun auch bis zu 300 Zuschauer auf einer Sportanlage aufhalten. Alles natürlich unter der Voraussetzung der Einhaltung der CoronaSchVO sowie der ausgearbeiteten Hygienekonzepte vor Ort.

Im Wesentlichen beinhaltet die neue Schutzverordnung zwei wichtige Neuerungen, die sich auf den direkten Alltag der Vereine im Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen (FLVW) auswirken.

Zum einen gilt im nicht-kontaktfreien Sportbetrieb, worunter auch der Fußball fällt, für das Training und den Wettkampf (drinnen und draußen), eine Obergrenze von 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Zum anderen dürfen nun bis zu 300 Zuschauer eine Sportanlage (drinnen und draußen) betreten. Dabei ist es wichtig, dass die verantwortlichen Vereine ein Rückverfolgbarkeit der Anwesenden gewährleisten. Um eigene Umsetzungskonzepte zu entwickeln, könne Vereine auf eine Vielzahl von Informationen und Hilfestellungen zurückgreifen.

Informationen gibt es auch beim Landessportbund

Große Sport- und Festveranstaltungen bleiben allerdings weiterhin bis zum 31.10.2020 untersagt. Bei allen sportlichen Vereinsaktivitäten sind weiterhin die grundsätzlichen Hygiene- und Infektionsschutzstandards zu beachten.

Eine tabellarische Übersicht rund um die neue Coronaschutzverordnung steht auf der Seite des Landessportbundes NRW.

Text: FLVW NRW

Bildquelle: Pixabay

Neue Schutzverordnung mit vielen Erleichterungen

Die Erleichterungen seit dem 15.06.2020 gelten auch für den Kontaktsport. Die Ausübung von nicht-kontaktfreien Sportarten ist ab Montag auch in geschlossenen Räumen für Gruppen bis zu zehn Personen, im Freien für Gruppen bis zu 30 Personen wieder zulässig.

Zur offiziellen Mitteilung des Landes NRW

Coronakrise – Desinfektionsmittel für Vereine

Dem Kreissportbund Höxter ist es gelungen, über die Firma Brauns-Heitmann aus Warburg, eine größere Menge Desinfektionsmittel kostengünstig zu beziehen. Das Desinfektionsmittel kann den Sportvereinen kostenlos zur Verfügung gestellt werden.

Über den SSV Höxter erfolgt ab kommende Woche Mittwoch, auch an Nichtmitgliedsvereine im SSV Höxter, die Verteilung.

Die Desinfektionsmittel können in Ovenhausen, Sportanlage Grubestadion, abgeholt werden, Verteilung über Stefan Risse, Tel. +49 151 24163700.

Gleichzeitig möchten wir darauf hinweisen, dass eine Mitgliedschaft im Stadtsportverband Höxter e. V. derzeit kostenfrei ist. Mittlerweile sind 31 Sportvereine aus dem Stadtgebiet Höxter Mitglied bei uns.

Wenn sie unsere Arbeit mit einer aktiven Mitgliedschaft unterstützen möchten, gelangen sie hier zur Beitrittserklärung.

Sportanlagen im Freien wieder nutzbar

Nachdem die Sportanlagen der Stadt Höxter auf Grund der Corona Pandemie vorübergehend geschlossen wurden, erklärt die Stadt Höxter die Bedingungen für die Nutzung der städtischen Sportanlagen im Freien:

Nach § 9 Abs. 4 der ab dem 11.05.2020 gültigen Coronaschutzverordnung gilt für den kontaktfreien Sport- und Trainingsbetrieb im Breiten- und Freizeitsport Folgendes:

„Beim kontaktfreien Sport- und Trainingsbetrieb im Breiten- und Freizeitsport auf und in öffentlichen oder privaten Sportanlagen sowie im öffentlichen Raum sind geeignete Vorkehrungen zur Hygiene, zum Infektionsschutz, zur Steuerung des Zutritts und zur Gewährleistung eines Abstands von mindestens 1,5 Metern zwischen Personen (auch in Warteschlangen) sicherzustellen. Die Nutzung von Dusch- und Waschräumen, Umkleide-, Gesellschafts- und sonstigen Gemeinschaftsräumen sowie das Betreten der Sportanlage durch Zuschauer sind bis auf weiteres untersagt; bei Kindern bis 14 Jahren ist das Betreten der Sportanlage durch jeweils eine erwachsene Begleitperson zulässig.“

Unter der Voraussetzung, dass die Vorgaben der Coronaschutzverordnung durch die Sportvereine eingehalten werden, ein Hygieneplan unter Benennung eines Verantwortlichen für die Einhaltung der Hygienestandards erstellt worden ist und die Empfehlungen des Landessportbundes zur Wiedereröffnung des Sportbetriebs im Rahmen der Corona-Pandemie erfüllt werden, steht einer Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes auf städtischen Sportanlagen, die keine Schulsportanlagen sind, aus Sicht der Stadt Höxter nichts entgegen.

Sofern eine Toilettenanlage genutzt werden sollte, ist diese vor oder nach jedem Trainingstag zu reinigen (unter Bezug auf die analoge Anwendung der Stellungnahme der Deutschen Gesellschaft für Krankenhaushygiene, des Bundesverbandes der Ärztinnen und Ärzte des Öffentlichen Gesundheitsdienstes und der Gesellschaft für Hygiene, Umweltmedizin und Präventivmedizin zur Wiederaufnahme des Schulbetriebes, wonach potentiell kontaminierte Flächen arbeitstäglich zu reinigen sind).

Die Sporthallen bleiben zunächst geschlossen, bis hierzu weitere belastbare Regelungen vorliegen.

Der DOSB hat „Zehn Leitplanken“ als Empfehlungen herausgegeben

Hier die Empfehlungen des Landessportbundes NRW

Abgabefrist für Sportförderung verlängert

Sehr geehrte Sportlerinnen und Sportler,

der Stadtsportverband möchte an die Antragstellung für die Sportförderung 2020 der Stadt Höxter, die über den SSV Höxter e.V. erfolgt, erinnern. Falls sie bereits einen Antrag gestellt und eine Bestätigung erhalten haben, ist die Sache für sie erledigt.

Die Abgabefrist wurde wegen der Coronakrise bis zum 30.04.2020 verlängert. Als Anlage ist das dafür notwendige Formular beigefügt.

Mit sportlichen Grüßen

Stadtsportverband Höxter e. V.

Roland Merker,
1. Vorsitzender

Anlage: Antragsformular

Stadt Höxter ergreift Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus

Aufgrund der aktuellen Entwicklung des Coronavirus ergreift die Stadt Höxter weitere Maßnahmen um die Ausbreitung einzudämmen.

Ab Dienstag, 17. März sind dann auch Zusammenkünfte in Sportvereinen und sonstigen Sport- und Freizeiteinrichtungen  nicht mehr gestattet.

Hier sind die Maßnahmen der Stadt Höxter zu finden.

Mitarbeitergewinnung und -bindung im Sportverein

Der Kreissportbund bietet am 24.März 2020 in Höxter ein -KURZ UND GUT- Seminar für die Mitarbeitergewinnung in Sportvereinen an.

Wer aktuell oder in den nächsten Jahren in seinem Verein ein Problem darin sieht, neue Mitarbeiter zu gewinnen oder Nachfolger für Führungskräfte zu gewinnen, der ist bei diesem KURZ UND GUT Seminar genau richtig.

Mehr Infos zum Angebot: